Schon immer war ich auf der Suche nach etwas, was mir Freude und Spass bringt und zugleich Action mit sich bringt. Die Jugendfeuerwehr war daher genau richtig.
Ich freute mich riesig auf den Basiskurs, den ich im Sommer 2017 absolvierte. Dort lernte ich das Wichtigste für den Anfang in einer Feuerwehr. Besonders an der Feuerwehr fasziniert mich, das Helfen von Menschen die in Not sind. In der Feuerwehr lernt man als Team zu arbeiten und zusammen zu halten. Ebenfalls super finde ich, dass wir nach dem Absolvieren des Kurses voll integriert wurden und an den Übungen teilnehmen dürfen.
Die Übungen sind immer lehrreich und zugleich für die, die schon lange dabei sind, Repetition. Ich finde es toll, dass es die Jugendfeuerwehr gibt. Die Feuerwehr schreibt die Kameradschaft gross und dies finde ich fantastisch. Ich freue mich schon riesig darauf, zu Einsätzen alarmiert zu werden, wenn ich alt genug dafür bin.
Irgendwann möchte ich weitere Kurse absolvieren, um der Feuerwehr mit all meinen Fähigkeiten helfen zu können. Die Feuerwehr ist meiner Meinung nach etwas vom Besten, was man in seiner Freizeit, aber auch als Beruf machen kann. Deshalb werde ich auf jenen Fall mit 18 Jahren in die grosse Feuerwehr übertreten. Ich finde es gut, dass wir Jugendfeuerwehrler/-innen so gut integriert werden und bei den Übungen mal bei den Pionieren, mal beim Atemschutz und mal bei den Verkehrsspezialisten sind.