Am 28. Juli 2017 um 10:49 Uhr schreckte der Feuerwehralarm die Angehörigen der Ersteinsatzgruppe von der Arbeit auf. Der eine oder andere hat vielleicht schon an das Wochenende gedacht, als ihn folgender Alarmtext erreichte:

AA Feuer, Hindelbank, von Erlachweg 2, Anstalten in Hindelbank

Dies Bedeutet, dass in der JVA Hindelbank die automatische Gefahrenmeldeanlage für Brand angegeben hat. Wenn ein Alarm einer sogenannten BMA (Brandmeldeanlage) übertragen wird, bedeutet dies, dass eine technische Anlage etwas delektiert hat, was nicht so sein sollte. Manchmal kann dies aber auch ein Fehlalarm sein. Die BMA der Anstalten ist tagsüber jedoch so geschaltet, dass wenn ein Alarm „rausgeht“ dieser meistens echt ist und damit tatsächlich etwas passiert ist.

Im Gegensatz zu Brandmeldeanlagen in privaten Liegenschaften oder Gewerbebetrieben, gestaltet sich die Situation in einer Justizvollzugsanstalt doch etwas anders. Dieser Umstand, gepaart mit der hohen Wahrscheinlichkeit eines echten Alarmes lässt den Puls der AdF (Angehörige der Feuerwehr) doch etwas höher schlagen.

So fuhren die ersten Einsatzkräfte mit Sondersignalen durch Hindelbank und erreichten nach kurzer Fahrt die Anstalten.

Dort wurde uns glücklicherweise bereits an der Loge erklärt, dass es sich um einen Fehlalarm, ausgelöst durch ein Betätigen eines Handtasters handelte. Wieso der Handtaster ohne ersichtlichen Grund betätigt wurde, ist Sache der Anstalt. Die Feuerwehr konnte wieder einrücken und die AdF ihrer „normalen“ Arbeit nachgehen und das Wochenende kommen lassen.