Die Jugendfeuerwehr ist aus meiner Sicht eine gute sehr gute Gelegenheit, das Feuerwehrhandwerk kennen zu lernen und zu verstehen, was ein Angehöriger der Feuerwehr alles leistet. Es ist ebenfalls eine gute Gelegenheit für all jene, welche sich im Allgemeinen für die Feuerwehr interessieren. Nachdem man den Grundkurs absolviert hat, hat man Zeit sich durch Übungen und weitere Kurse vorzubereiten um bereit zu sein, wenn man alt genug ist, um zu Einsätzen gerufen zu werden.

In der Jugendfeuerwehr lernt man eigentlich das, was jeder andere Feuerwehrmann auch zu lernen hat. Man lernt auf seine Sicherheit zu achten, Situationen schnell beurteilen zu können und vor allem den Umgang mit dem vielfältigen und coolen Equipment, welche der Feuerwehr zur Verfügung steht. Man lernt auch die Fahrzeuge und deren Funktionen kennen wo sie eingesetzt werden, welches Material sie mitführen usw. Dies ist sicher eines der vielen Highlights der Jugendfeuerwehr.

Man kann nach dem Grundkurs direkt an den meisten Übungen teilnehmen und ist somit voll integriert. Aus meiner Sicht ist die Jugendfeuerwehr eine gute Gelegenheit, seine Freizeit sinnvoll zu nutzen.

Gerade wenn man sich sicher ist, als Erwachsener der Feuerwehr beizutreten, ist die eine super Einstiegsmöglichkeit. Denn junge engagierte Menschen sind in der Feuerwehr immer willkommen