In den lauen Spätsommerabenden sind Wespen eine lästige Nebenerscheinung am gemütlichen Balkon oder Sitzplatztisch. Dafür verantwortlich sind fast ausschliesslich die Deutsche und die Gemeine Wespe. Diese beiden Arten bilden die grössten Völker und sind die einzigen, die Menschen gegenüber zudringlich werden und sich auch über menschliche Nahrung hermachen. Speziell jetzt, im Spätsommer, wo die Königinnen sterben, sich die Nester auflösen und die noch lebenden Arbeiterinnen individuell auf Nahrungssuche durch die Gegend streunen.

Wenn das passiert, ruft man am besten die Feuerwehr zu Hilfe. Sie kommt, wenn Wespen, Bienen und Hornissen von Häusern entfernt werden sollen.

Dumm nur, dass immer mehr freiwillige Feuerwehren diesen Dienst aufgeben.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat eine obligatorische Fachausbildung für Personen eingeführt, die im Auftrag von Dritten Insekten bekämpfen. Dazu gehören auch Feuerwehrleute. Seit 2015 ist es nun Pflicht, dass die ausgebildete Person bei jedem Einsatz dabei sein muss. Für freiwillige Feuerwehren entsteht genau hier das Problem.

Bei der Feuerwehr Region Hindelbank haben wir uns unter anderem aus finanziellen Gedanken dazu entschlossen, diese freiwillige Dienstleistung (keine Kernaufgabe der Feuerwehr!) nicht mehr anzubieten. Der Kurs kostet bis zu Fr. 2500.– pro Person. Damit im Ereignisfall die Auflagen des BAG erfüllt werden können, müssten bis zu 5 AdF (Angehörige der Feuerwehr) entsprechend ausgebildet werden. Diese Kosten stehen in keinem Verhältnis zum erwarteten Erfolg.

Wir überlassen die Insektenbekämpfung bzw. wenn immer möglich die Dislozierung von Insekten professionellen Institutionen, welche sowohl in Bezug auf Ausbildung und Erfahrung wie auch im Bereich Ausrüstung über die nötigen Kompetenzen verfügen.

Im angefügten Dokument können Sie noch weitere Informationen zum Thema erfahren.

Merkblatt Insektenbekämpfung

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und lade Sie ein, mehr über die ach so gefährliche Wespe zu erfahren (bitte entschuldigen Sie die Ironie).

Für Auskünfte stehen wir aber selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Ihre Feuerwehr Region Hindelbank